Kath. Pfarrei St. Englmar
Höchstgelegene Pfarrei im Bistum Regensburg

Heimgang von Pater Anselm

Am Karsamstag 15.4.2017 verstarb Pfarrvikar Pater Anselm S. Scholz.

Nachruf des Klosters Windberg:
P. AnseIm wurde am 10. September 1956 in Berlin geboren und auf den Namen Stephanus getauft. Er besuchte das Canisius-Kolleg in Berlin und schloss es 1976 mit dem Abitur ab. Danach studierte er als Priesteramtskandidat fur das Erzbistum Berlin Theologie an der Theologischen Fakult5t in Paderborn.

Am 18. September 1983 wurde er in der Abtei Windberg eingekleidet und erhielt als Ordensnamen AnseIm. Ein Jahr später, am 15. September 1984, legte er die zeitliche Profess ab und war als Pastoralpraktikant in der Seelsorge und im Religionsunterricht in der Pfarrei St. Nikolaus in Hunderdorf tätig. Am 12. September 1987 band er sich auf Lebenszeit an unsere Gemeinschaft und wurde am 12. Dezember von Weihbischof Vinzenz Guggenberger zum Diakon geweiht.üSein Diakonatsjahr absolvierte er in der Pfarrei Stamsried. Die Priesterweihe empfing er am 4. Juni 1988 in der Pfarr- und Klosterkirche Windberg ebenfalls aus den Händen von Weihbischof Vinzenz Guggenberger. Nach seiner Priesterweihe war er u.a. zeitweise als Religionslehrer in Hunderdorf und an der Realschule in Bogen tätig. Mit Wirkung vom 1. Oktober 1993 wurde er zum Schuldekan des Dekanates Bogenberg ernannt, bis er sich durch seine Krankheit ab 1997 für längere Zeit in psychiatrische Behandlung begeben musste. Nach seiner gesundheitlichen Stabilisierung wurde er im September 1998 in das Uni-Klinikum Regensburg als Pfarrvikar entsandt zur Seelsorge an kranken Menschen. Da er selber immer wieder erkrankte, musste er seine seelsorgliche Tätigkeit ein Jahr später wieder aufgeben und übernahm vom Kloster aus Seelsorgsaushilfen.

Mit Wirkung vom 1. September 2001 wurde er dann als Pfarrvikar für die Pfarreien Neukirchen und Perasdorf bestellt, ab 1. September 2008 für Neukirchen und St. Englmar.

Seine große Leidenschaft waren die Eisenbahn und Dampflokfahrten.

Nach längerem Aufenthalt in mehreren Kliniken und im Alten- und Pflegeheim Elisabethinum in Regensburg war er die letzten Wochen im Krankenhaus St. Josef in Regenburg und zuletzt auf der Palliativstation des St. Elisabeth-Krankenhauses in Straubing, wo er am 15. April 2017 gestorben ist.

Erinnerungen an Pater Anselm:

  • Empfang 2008
  • Empfang 2008 1
  • Kindergarten-Einweihung
  • 60. Geburtstag 1
  • 60. Geburtstag
  • 60. Geburtstag-Stehempfang

nach oben